Idee


Idee

Begonnen hat alles mit meiner Arbeit als freiberufliche Künstlerin. Ich rahmte zu der Zeit hauptsächlich zeitgenössische Kunst in einem professionellen Handwerksbetrieb ein.

Die Idee eine Werkstatt für Einrahmungen mit einer Ausstellungsmöglichkeit zu verbinden, entstand 2009 als ich meinen ersten eigenen Laden (damals „Vergoldung Erlhoff“) in Berlin-Mitte eröffnete. Als gelernte Vergolderin und Fassmalerin startete ich zunächst ausschließlich mit Dienstleistungen zu Vergolderrahmungen und bot gleichzeitig befreundeten Künstlern an, ihre Arbeiten in den Räumlichkeiten ausstellen.

Über die Jahre hat sich dieses Konzept weiterentwickelt. Seit Herbst 2015 arbeite ich nun unter dem neuen Namen „Rahmen & Kunst“ in großzügigeren Räumen in der Winsstraße 70 in Prenzlauer Berg. Galerie und Werkstattraum sind hier voneinander getrennt.

Galerie

Das Spektrum an Künstlern, die bei mir ihre Arbeiten zeigen, hat sich über die Jahre beständig erweitert. Durch die vielen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst entwickelte die Galerie ein immer schärferes Profil. So findet alle drei Monate ein Wechsel von Einzel- und themenbezogenen Gruppenausstellungen statt.

Werkstatt

Das Programm hat sich durch die neue Auswahl an Holzrahmen in allen möglichen Varianten sehr erweitert. In den Ausstellungen sind diese neuen Möglichkeiten teilweise zu sehen. Da ich möglichst alle Bilder selbst rahme, kann ich zeigen, wie meines Erachtens die Kunst am besten zur Geltung kommt. Je nach Werk kann das in schlichten, naturbelassenen Holzrahmen sein. Oder eben in versilberten, lackierten, gebeizten, gewachsten, lasierten… In einigen Fällen auch ganz ohne Rahmen, wenn ich der Meinung bin, dass sie so besser präsentiert werden.

Ebenfalls biete ich Wandvergoldungen mit Schlagmetall (Messing) und Vergoldungen von allem, was ein Vergolder vergolden kann an. Eigentlich kann fast jeder (nicht Nutz-) Gegenstand vergoldet werden; es gibt da sehr viele interessante Möglichkeiten.